Künstlerische Freiheit und kulturelle Authentizität – Gespräch

+++ Please find English version below +++

Ungefragt auf das Gebiet des Anderen vorzudringen, ist eine Grundlage schriftstellerischer Arbeit, so die These des Autors Hari Kunzru. Der Appell, sich nicht zu „kultureller Aneignung“ hinreißen zu lassen, gleiche einem Ruf nach Zensur oder bestenfalls einer

Aufforderung zur Selbstzensur, zur Einschränkung der künstlerischen Freiheit. Sich in andere subjektive Welten und Erfahrungen hineinzuversetzen, so Kunzru, ist für Romanautoren eine ethische Notwendigkeit und dabei zugleich eine Herausforderung mit allen erdenklichen Fallstricken und Stolpersteinen. Kunzrus jüngster Roman White Tears (2017) verhandelt all diese Themen. Zugleich Geistergeschichte und unheimlicher Kriminalroman, bietet das Buch eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit dem Thema „Rasse“ und ist eine Liebeserklärung an die genialen, aber in Vergessenheit geratenen Musiker des Mississippi-Delta-Blues – einer in der Sklaverei wurzelnden und von der Musikindustrie vereinnahmten Stilrichtung. Kunzrus Roman ist eine Parabel, in der die Geschichte selbst an dieser Enteignung Rache zu nehmen scheint. Akademiemitglied DAVID RIFF diskutiert mit Hari Kunzru über das Verhältnis von künstlerischer Freiheit und kultureller Authentizität in einer Zeit, in der Andersdenkende jeder Couleur mit der schlichten Forderung nach kultureller Authentizität zum Schweigen gebracht werden.

HARI KUNZRU (* 1969 in London, GB) ist Autor mehrerer erfolgreicher Romane. Mit The Impressionist legte er 2002 seinen viel beachteten Debütroman vor, es folgten Transmission (2004), My Revolutions (2007), Gods Without Men (2011) sowie White Tears (2017), der kürzlich auch auf Deutsch erschienen ist. Kunzrus Bücher wurden in 22 Sprachen übersetzt und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Der Autor lebt in New York.

Kombiticket Hari Kunzru und Kader Attia: 3 €
Kombiticket Hari Kunzru und Filastine & Nova: 12 €
In englischer Sprache

+++

Trespassing into otherness is a foundation of the novelist’s work, says writer Hari Kunzru, and the injunction to refrain from “cultural appropriation” sounds like a call for censorship, or at best a warning to self-censor, an infringement of the creative liberty to which so many people profess themselves attached. Yet attempting to think one’s way into other subjectivities, other experiences, is an act of ethical urgency, and one full of pitfalls and traps. Kunzru negotiates these issues in his most recent novel White Tears (2017). A ghost story and a terrifying murder mystery, it is a timely meditation on race, and a love letter to all the forgotten geniuses of the Mississippi Delta Blues – a music born of slavery and commandeered by the music industry. Kunzru’s novel presents a parable in which history itself seems to exact its revenge for this expropriation. Kunzru joins Academy member DAVID RIFF in a discussion on creative license and cultural authenticity, in an age where dissident voices of all kinds are shut down in the name of inviolable cultural authenticity.

HARI KUNZRU (* 1969 in London, UK) is the author of several successful novels. With The Impressionist (2002) he presented his widely recognized debut novel, followed by Transmission (2004), My Revolutions (2007), Gods Without Men (2011) as well as White Tears (2017) which has recently been published in German. Kunzru’s books have been translated into 22 languages and awarded with several prizes. The author lives in New York.

Combined ticket Hari Kunzru and Kader Attia: 3 €
Combined ticket Hari Kunzru and Filastine & Nova: 12 €
In English

▼ Zeige Mehrere Informationen

Universitätsstraße 16a, 50937
Cologne
14 Oktober , Samstag 19:30

Mehrere Events In Kürzeren Zeit

 03 Oktober , Mittwoch
 LANXESS arena, Cologne
 03 Oktober , Mittwoch
 INTERMOT Köln, Cologne
 18 Oktober , Donnerstag
 LANXESS arena, Cologne
 30 September , Sonntag
 LANXESS arena, Cologne
 13 Oktober , Samstag
 LANXESS arena, Cologne
 03 Oktober , Mittwoch
 LANXESS arena, Cologne
 26 September , Mittwoch
 photokina, Cologne
 20 Oktober , Samstag
 LANXESS arena, Cologne
 18 Oktober , Donnerstag
 LANXESS arena, Cologne
 07 Oktober , Sonntag
 Köln Marathon, Cologne
 01 Oktober , Montag
 GLORIA THEATER, Cologne
 05 Oktober , Freitag
 Essigfabrik, Cologne
 30 September , Sonntag
 LANXESS arena, Cologne
 12 Oktober , Freitag
 Gebäude 9, Cologne
 19 Oktober , Freitag
 GLORIA THEATER, Cologne
 20 Oktober , Samstag
 E-Werk & Palladium Köln, Cologne
 20 Oktober , Samstag
 Bogen 2, Cologne
 13 Oktober , Samstag
 LANXESS arena, Cologne
 28 September , Freitag
 Die Kantine - Yard Club, Cologne
 07 Oktober , Sonntag
 Köln – unsere Stadt, Cologne
 29 September , Samstag
 Cologne, Cologne
 08 Oktober , Montag
 LANXESS arena, Cologne
 02 Oktober , Dienstag
 Palladium, Cologne
 05 Oktober , Freitag
 Cologne, Cologne
 29 September , Samstag
 E Werk Koeln, Cologne
 17 Oktober , Mittwoch
 E-Werk & Palladium Köln, Cologne
 26 September , Mittwoch
 photokina, Cologne
 28 September , Freitag
 Cologne, Germany, Cologne
 01 Oktober , Montag
 Luxor Köln, Cologne
 13 Oktober , Samstag
 Harmonie-Bonn, Bonn
 06 Oktober , Samstag
 LANXESS arena, Cologne
 06 Oktober , Samstag
 Kantine Köln, Cologne
 14 Oktober , Sonntag
 GLORIA THEATER, Cologne
 19 Oktober , Freitag
 Eltzhof Gastronomie & Veranstaltung, Cologne
 10 Oktober , Mittwoch
 Kulturkirche Köln, Cologne
 27 September , Donnerstag
 E-Werk & Palladium Köln, Cologne