Lange Brechtnacht

LANGE BRECHTNACHT
mit WALLIS BIRD, ANTILOPEN GANG, ALGIERS, MARTIN KOHLSTEDT, FIRE!, DANIEL KAHN & THE PAINTED BIRD, LOCAS IN LOVE, ECLECTA, LIANN, ALBRECHT SCHRADER, TILMAN HERPICHBÖHM & IMPROTONIK, SAME OLD SONG, LUKA FRITSCH & HEINRICH HERMANN, ROUGHMIX

Im grenzüberschreitenden Geiste Brechts schafft

die Brechtnacht eine Platform für innovative, genreübergreifende musikalische Aktivitäten. Als Schnittstelle zwischen progressiver, ambitionierter Popmusik, Avantgarde und interdisziplinärer Kunst präsentiert sie internationale wie nationale Künstler*innen aus unterschiedlichsten Stilistiken. Die Brechtnacht steht für Musik, die etwas bedeuten will, die Fragen stellt und Antworten sucht. Wem gehört die Welt? Wohin geht die Kunst? Brecht wusste die Macht der Musik als dramaturgisches Mittel und als Vehikel für seine Inhalte zu nutzen.
Und so spannt sich ein weiter Bogen vom Polit-Rap der Düsseldorfer Antilopen Gang, vom revolutionären Geist der US amerikanischen Gruppe Algiers und den Weill'schen Klängen von Daniel Kahns Klezmer-Jazz-Kabarett einerseits, zu introspektiven Klangwelten wie die Martin Kohlstedts, oder der leidenschaftlichen Innenschau von Wallis Bird. Die Lange Brechtnacht, eine musikalische Echokammer auf die Themen der Zeit, auf „Egoismus vs Solidarität“.

Die Lange Brechtnacht wird kuratiert von Girisha Fernando


19.45 / TIM - WALLIS BIRD (Irland)
Die 1982 in Irland geborene Ausnahmemusikerin Wallis Bird bereist seit 2007 mit ihrer sehr facettenreichen und eigenständigen Musik, die von irischem Folk, Jazz und Rock geprägt ist, Europas Bühnen. Die Sängerin, Gitarristin und Songwriterin verfügt über eine ausdrucksvolle Stimme, deren Spektrum von zartem Flüstern bis hin zum explosiven Schreien reicht. Und sie ist ein wahrer Derwisch an der Gitarre. Die irische Musikzeitung Hotpress Magazine schreibt über Wallis: "Wallis ist eine außergewöhnliche und überzeugende Künstlerin, deren Stimme eine Mischung aus Janis Joplin in ihren Anfangsjahren und Eva Cassidy ist". Musikalisch nimmt sie stets den typisch irischen Folkrock mit, arbeitet sich aber an anderen Genres ab und wagt immer den Spagat zwischen sanften Balladen und kraftvoller Gesellschaftskritik.

21.30 / TIM - ALGIERS (USA)
„Die amerikanische Band Algiers kann denken und die passende Musik dazu machen. Ihre Kritik an Rassismus und Kapitalismus klingt außerdem noch wirklich aufregend.” (Die Zeit). Atemlos, so kann man wohl Algiers tiefschwarzen Gospel nennen. Er erinnert mit seiner durchdringenden und fauchenden Wucht an den Protest-Soul der sechziger Jahre, der damals zum Symbol unterdrückter Minderheiten wurde. Algiers vermischen den urgewaltigen Sound mit Post-Punk-, Industrial- und No Wave-Einflüssen und verleihen so ihrem ganz persönlichen Soul eine neue Dringlichkeit. Die Musik der ursprünglich aus Atlanta stammenden Band ruft eine ganze Galerie von Bands in Erinnerung: Massive Attack, Sly Stone, TV On The Radio, Einstürzende Neubauten, Public Enemy. Und mit Depeche Mode haben sie sehr prominente Fans, die sie 2017 auf ihre Eurpoatournee mitnahmen.

20.00 und 21.30 / Brechtbühne - MARTIN KOHLSTEDT
Unmittelbar tastet sich Martin Kohlstedt in den Körper aus Holz, Filzhämmern und Stahlsaiten vor. Der junge Komponist und Pianist aus dem Thüringer Eichsfeld belässt es aber nicht bei anonymem Fingerspiel, sondern öffnet sich unaufhörlich, mit jeder Bewegung und jedem Anschlag. Jenseits von deutungsschwerer Klassik oder konstruiertem Pathos versucht er sich am reduziert Persönlichen. Martin Kohlstedt gilt mit seiner eigenwilligen Verschmelzung von filigranen Klavierklängen mit Electrosounds als einer der derzeit versiertesten und gefragtesten Protagonisten des Ambient. Sein Spiel ist keine Inszenierung eines Werkes, sondern musikalisches Gespräch mit seinen Instrumenten selbst, dabei auch immer im Dialog auch mit seiner Umgebung.

20.00 & 21.30 / Hoffmannkeller
TILMAN HERPICHBÖHM & IMPROTONIK feat Andreas Rosskopf (Augsburg)
Das Augsburger Musikerkollektiv IMPROTONIK unterwirft sich für diesen Brecht’schen Abend einem musikalischen Leiter. Tilman Herpichböhm wird die verschmelzenden Grenzen zwischen klassischer Improvisation und improvisiertem Jazz ganz im Geiste des Dualismus "Solidarität vs. Egoismus" musikalisch konkretisieren. Unterstützt wird er dabei zum einen durch Gastsolist Andreas Rosskopf an der Gitarre und zum anderen durch ein ausgeklügeltes Improvisationskonzept, das eventuell sogar verraten wird.
Präsentiert in Kooperation mit MEHR MUSIK!

20.00 und 21.30 / Weisses Lamm
SAME OLD SONG präsentiert von JJ Jones (Augsburg / München)
Die Dichotomie der Interessen des Individuums gegenüber dem des Kollektivs, -„Egosimus vs Solidarität“- spiegelt sich auch in dem Welthit „The Winner Takes it All“ von ABBA aus dem Jahr 1980. Ein Song der unter der Oberfläche der Thematik vom Ende einer Beziehung, viele Interpretationsmöglichkeiten offen lässt zu Themen wie Macht, Gewinner, Verlierer und Gemeinschaftlichkeit. Bei der theatralen Show „Same Old Song“ zwischen „seriousness und silliness“ ist er in mindestens neun verschiedenen Versionen von jungen Künstler*innen aus Augsburg und München zu hören.

21.30 und 23.00 / Mephisto
DANIEL KAHN & THE PAINTED BIRD (USA / Berlin)
Die Berliner Band um den Detroiter Sänger, Akkordeonisten und Klarinettisten Daniel Kahn bringen seit vielen Jahren ihre „explosive Mischung aus Klezmer, radikalen jiddischen Songs, politischem Kabarett und Punk Folk" ("Zeit") auf die Bühnen Europas. Ergänzt durch Schlagzeug, Bass, Saxophon und Geige navigieren die Künstler in ihrer Musik zwischen Revolution und Entfremdung, zwischen dem Politischen und dem Privaten und Persönlichen, dem Explosiven und dem Korrosiv-Zerstörenden. Die Songs sind manchmal komisch, manchmal wie ein Albtraum, mitunter todtraurig, dann wieder wild und zum Tanz auffordernd und kämpferisch – eine Zusammenstellung aus Originalstücken, Übersetzungen und Adaptionen mit Versatzstücken des Punk, Klezmer, Jazz, Brecht, Waits, und Folk. Präsentiert in Kooperation mit Karman e.V.

21.30 und 23.00 / Jazzclub - FIRE! (Schweden)
Der schwedische Ausnahmesaxofonist Mats Gustafsson leitet mit FIRE! eines der aufsehenerregendsten Avangarde Jazz Trios Europas. Angetrieben durch die herausragende Rhythmusgruppe um Johan Berthling am Bass und den Schlagzeuger Andreas Werliin entfachen sie gemeinsam ein psychedelisches Noisejazz-Feuerwerk. Die ausladenden rhythmischen Improvisationen und Kompositionen von FIRE! zeugen von einer mächtigen, meditativen Qualität, die von einer ungeheuren Dichte und großer emotionaler Tiefe geprägt ist.

21.30 und 23.00 / Soho Stage - LIANN (München)
Der junge Münchner Singersongwriter bettet herzergreifende sprachgewaltige Texte, über verregnete Tage, durchzechte Nächte, Kindheitsträume, Charlie Chaplin und Alltäglichem in eine leichte wie folkige, erzählerische Musik. Banal ist das keineswegs, sondern große Songwriter-Kunst. Exklusiv für die Brechtnacht hat Liann zwei Songs dabei mit seinen Gedanken zum Festivalmotto „Egoismus vs Solidarität“. Wir sind gespannt.

20.00 / Provino Club - ALBRECHT SCHRADER (Hamburg)
Der musikalische Tausendsassa aus Hamburg ist auf der Gitarre ebenso virtuos wie auf dem Klavier, komponiert Theatermusik, arrangiert fremdes, eigenes und ist dabei noch ein wortgewandter Entertainer. Aktuell hat er seinen Zweitwohnsitz Köln. Dort sorgt er als einer von zwei musikalischen Leitern des Rundfunktanzorchesters Ehrenfeld bei den Aufzeichnungen von Jan Böhmermanns ZDF Neo Magazin Royale für den angemessenen Sound.

21.30 / Provino Club - LOCAS IN LOVE (Köln)
Die Indiepop-Institution aus Köln, laut Spiegel Online „wichtig und beruhigend“, laut Süddeutsche Zeitung „wohltuend abgeklärt und brillant verkopft“ waren eigentlich immer schon das perfekte Bindeglied zwischen Indie-Untergrund und Breitwand- Pop. Doch wer genau hinhört kann stets bedrohliche Risse im restaurierten Sound-Stuck erkennen, Zweifel und Brüche in versmaßsprengenden Texten und mal sperrigen, mal anschmiegsamen Popmelodien.

23.00 / TIM - ANTILOPEN GANG (NRW)
Provokante deutschsprachige Texte, abgedrehte Bühnenshows und jede Menge derber Humor – das ist die Antilopen Gang. Die Band kreuzt krassen, kontroversen Polit-Rap mit der rotzigen Energie und Frechheit des Punk Rock und einem ausgeprägten Hang zum Absurden: „Jeder Revolutionär braucht nur Pizza und Gewehr“ heißt es etwa in der Hitsingle „Pizza“ (2017). Das dazugehörige, musikalisch ausgefeilte Album „Anarchie und Alltag“ stieg in Deutschland sofort auf Platz eins der Charts ein. „Die politische Hip-Hop-Band der Stunde ….mischt pseudopolitische Blödeltracks mit ernsthaft gesellschaftskritischen Songs und reflektiertem, schwermütigen Material über Isolation, Überforderung und Depression“ (Der Spiegel). Vor allem aber sind die mehrfach preisgekrönten Rapper Koljah, Panik Panzer und Danger Dan eine unwiderstehliche Live-Macht irgendwo zwischen bizarrer Komödie, knallhartem Hip-Hop-Drama und wüstem Actionfilm.

in den Umbaupausen im TIM: LUKA FRITSCH, HEINRICH HERMANN & THE DOPE SKIT (Freiburg / Augsburg): HipHop Dance

23.30 / Provino Club - ECLECTA (Schweiz)
Experimentierfreudigkeit, dynamische Live-Performances und eine unbefangene Herangehensweise werden bei den beiden Musikerinnen Andrina Bollinger und Marena Whitcher von ECLECTA gross geschrieben. Hier verschmelzen zwei individuelle Persönlichkeiten zu einer musikalischen Koalition mit Ecken und Kanten, ausgerüstet mit einer Handvoll akustischen Instrumenten, einer E-Gitarre und ihrem harmonierenden Gesang. Die Vielseitigkeit und Symbiose der Beiden Multiinstrumentalistinnen kommt auch bei ihren performativen Live-Shows aus verspieltem Indiepop und Jazz bestens zur Geltung.

Ab 00.30 / Provino Club - AFTERSHOWPARTY
HipHop, Dubstep, Bassmusik, Breaks mit dem Gut-Durch Soundsystem + DJ Roughmix

ab 19.30 / BRECHTNACHTSTUDIO
In einem Studio in der Augsburger Altstadt treffen sich Künstler*innen kurz vor oder nach ihrem Auftritt bei der Brechtnacht zum akustischen Warm Up bzw. Cool-Down. Diese Minikonzerte werden per Live-Stream im Internet übertragen. Brechtnachtgänger sind bei ihrem Streifzug durch die Innenstadt eingeladen bei diesen Sessions im Studio vorbeizuschauen, jedoch wird es sich erst spontan im Laufe der Nacht ergeben wann welcher Künstler hier auftritt.

Tickets: Regulär: 19€ Ermäßigt: 15€
https://brechtfestival.reservix.de/p/reservix/event/1122202

weitere Informationen:
Abendkasse an allen Veranstaltungsorten.
Der Erwerb eines Tickets berechtigt zum Eintritt bei allen o.g. Veranstaltungen. Bei Überfüllung kann kein Einlass gewährt werden. Einlass ab 30min vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung.

Shuttle-Service zwischen Brechtbühne und Textilviertel:
21.05 Uhr ab Brechtbühne > TIM (Textilindustriemuseum)
21.05 Uhr ab TIM > Brechtbühne
22.35 Uhr ab Brechtbühne > TIM (Textilindustriemuseum)
22.35 Uhr ab TIM > Brechtbühne

▼ Zeige Mehrere Informationen


Augsburg
24 Februar , Samstag 19:30

Mehrere Events In Kürzeren Zeit

 08 Dezember , Samstag
 Kantine Augsburg, Augsburg
 29 November , Donnerstag
 Hep Cat Club, Augsburg
 30 November , Freitag
 Kantine Augsburg, Augsburg
 01 Dezember , Samstag
 Pfarrzentrum Aichach, Aichach
 24 November , Samstag
 Soho Stage, Augsburg
 04 Dezember , Dienstag
 Kantine Augsburg, Augsburg
 02 Dezember , Sonntag
 Spectrum Club Augsburg, Augsburg
 13 Dezember , Donnerstag
 Stadthalle Gersthofen, Gersthofen
 13 Dezember , Donnerstag
 Kongresszentrum Kongress am Park Augsburg, Augsburg
 29 November , Donnerstag
 Kantine Augsburg, Augsburg
 06 Dezember , Donnerstag
 Kongresszentrum Kongress am Park Augsburg, Augsburg
 29 November , Donnerstag
 Spectrum Club Augsburg, Augsburg
 22 November , Donnerstag
 Buchhandlung Schmid, Schwabmünchen
 13 Dezember , Donnerstag
 Spectrum Club Augsburg, Augsburg
 29 November , Donnerstag
 Spectrum Club Augsburg, Augsburg
 20 November , Dienstag
 Stadthalle Gersthofen, Gersthofen
 22 November , Donnerstag
 Buchhandlung Schmid, Schwabmünchen
 23 November , Freitag
 Singoldhalle Bobingen, Bobingen
 21 November , Mittwoch
 Parktheater im Kurhaus Göggingen, Augsburg
 16 Dezember , Sonntag
 Parktheater im Kurhaus Göggingen, Augsburg
 14 Dezember , Freitag
 Kongresszentrum Kongress am Park Augsburg, Augsburg
 09 Dezember , Sonntag
 Stadthalle Gersthofen, Gersthofen
 22 November , Donnerstag
 Stadthalle Gersthofen, Gersthofen
 25 November , Sonntag
 Stadthalle Gersthofen, Gersthofen
 13 Dezember , Donnerstag
 Bobingen Lindenhof, Bobingen
 14 Dezember , Freitag
 Landhaus Sigl, Rederzhausen
 07 Dezember , Freitag
 Parktheater im Kurhaus Göggingen, Augsburg
 22 November , Donnerstag
 Genf Schweiz,
 28 November , Mittwoch
 Polizei Schwaben Nord, Augsburg
 24 November , Samstag
 ADTV Tanzschule Trautz & Salmen (offizielle Seite), Augsburg
 05 Dezember , Mittwoch
 Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen, Stadtbergen
 24 November , Samstag
 Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen, Stadtbergen
 28 November , Mittwoch
 Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen, Stadtbergen
 19 November , Montag
 Freiwillige Feuerwehr Stadtbergen, Stadtbergen
 24 November , Samstag
 Kulturhaus Kresslesmühle, Augsburg
 24 November , Samstag
 Hubertushof, Augsburg