Stick To Your Guns

Seit ihrer Gründung vor 14 Jahren gelten Stick To Your Guns als eine der abwechslungsreichsten Modern-Hardcore-Bands, die Persönliches und Politisches in furiose Mosh-Breakdowns, kraftvolle Refrains und Singalongs am laufenden Band verpacken. War der bislang letzte Release, die 2016 erschienene EP „Better

Ash Than Dust“, noch mehr sozialkritischer Kommentar, kehrt das Quintett um Sänger und Shouter Jesse Barnett auf ihrem neuen Album „True View“, das am 13. Oktober 2017 über End Hits Records erschienen ist, den Blick wieder mehr nach innen.

Dass sich die Beschäftigung mit Gefühlswelten schon seit der ersten EP „Compassion Without Compromise“ von 2004 wie ein roter Faden durch das Schaffen von Stick To Your Guns zieht, stellt Gitarrist Josh James klar: „Unsere Musik, unsere Texte, unsere Botschaft, ja, unsere Existenz als Band ist die Reflektion unseres Innersten und der Verarbeitung der Welt, in der wir leben.“ Der Durchbruch gelingt der jungen Hardcore-Band mit „The Hope Division“, das ihr nicht nur ihr erstes festes Line-up, sondern auch einen Deal mit der Metal-Institution Sumerian beschert. Der Nachfolger „Diamond“ von 2012 ist es schließlich, der die Band auch beim Publikum als absolutes Modern-Hardcore-Bollwerk etabliert und dessen Artwork eines der signifikantesten Symbole der Hardcore-Szene der 2010`er Jahre darstellt. Nach einem weiteren Album für Sumerian und einem kurzen Intermezzo seitens Barnett mit seiner Posthardcore-Band Trade Wind stehen 2017 die Zeichen wieder komplett auf Stick To Your Guns. Mit End Hits Records hat das Quintett nicht nur ein frisches und hungriges Label in Europa gefunden, sondern mit dem Album „True View“ auch ihr wohl bisher reflektiertestes Werk geschaffen, das es trotz seiner kompromisslosen Art hinein in die deutschen Media Control Charts schaffte.

„ Etwas, dass mir bei Menschen und auch einem Großteil meiner Freunde und Bekannten auffällt, ist die Tatsache, dass niemand wirklich komplett ehrlich zu sich selbst ist“ , erklärt Barnett den Albumtitel und die dazugehörige Erkenntnis. „Jeder denkt, er hätte recht, niemand gelingt es, seine Selbstwahrnehmung korrekt einzuschätzen. Auch ich war unglaublich egoistisch und habe getan, was mir am besten in den Kram gepasst hat. Dadurch habe ich in den letzten Jahren viele der wichtigsten Dinge in meinem Leben verloren und ich konnte mich nicht mehr verstecken; ich musste mich meinen Fehlern stellen. Das war das Härteste, was ich bis jetzt in meinem Leben durchmachen musste.“ Entsprechend wuchtig gestaltet sich „True View“ auch nach den ersten Minuten.

Denn wo „3 Feet From Peace“ noch mit singendem Posthardcore und kratzigem, aber melodischen Gesang beginnt, schwappt der Album-Opener in den letzten Sekunden in einen heftigen Moshpart über. Dieser bereitet den Weg für „The Sun, The Moon, The Truth: Penance Of Self“, den ersten Teil einer Songtrilogie über den Weg der Erkenntnis, den Barnett und seine Mitmusiker die letzten Jahre gehen mussten. Doomiger Gesang und kehliges Shouting unterfüttern wuchtige Hardcore-Grooves der Marke Comeback Kid und The Ghost Inside, während Barnett sich seine Fehler in Textzeilen wie „Break me down, the only way I’ll learn“ eingesteht. Der enorm hohe Energielevel, den die Band hier etabliert, bleibt über die Länge der gesamten Platte konstant – ob im thrashigen „Cave Canem“, dem von an Thrice erinnernden Klargesang getragenen „56“ oder dem brachial-melancholischen Hardcore-Walzer „Through The Chain Link“.

Mit „True View“ liefern Stick To Your Guns einen schlagkräftigen Beweis dafür, wie wichtig das Quintett für die heutige, sich gerne in Oberflächlichkeiten verlierende Hardcore-Szene ist. „ Egal, wie man die Platte findet, sie war für uns notwendig“, sagt Barnett. „Dieses Album musste geschrieben werden, und ich bin froh, dass es passiert ist.“




support: Stray from the Path

Das Leben ähnelt oft einem Schachspiel. Spieler außerhalb unserer Kontrolle machen Bewegungen, die unser tägliches Leben beeinflussen. Die Anerkennung bleibt jedoch der erste Schritt zur Revolution. Sobald Sie das Spiel kennen, können Sie einen Unterschied im Ergebnis machen. Auf ihrem sechsten Longplayer Only Death Is Real [Sumerian Records] untersuchen STRAY FROM THE PATH das Spielfeld und liefern ein Buch mit blutigen Kampfnoten, eingeätzt in Hardcore-Energie, Metal-Feuer und Hip-Hop-Poesie. Das Quartett aus Long Island, NY - Thomas Williams [Gitarre, Gesang], Andrew "Drew York" Dijorio [Gesang], Anthony "Dragon Neck" Altamura [Bass, Gesang] und Craig Reynolds [Schlagzeug]. "Der König gleicht der Elite, die Königin der Regierung, der Bischof der Kirche, der Ritter dem Militär, der Turm der Polizei und der Bauer dem Volk", erklärt Thomas. "Dies war das erste Mal, dass die Vision und das Thema des Albums vor der Musik kamen. Wir hatten das Kunstwerk zuerst. Wir haben das während einer ziemlich dunklen und nachdenklichen Zeit in unserem Leben geschrieben. In einer Zeit, in der die Regierung versagt hat, haben sie uns so klein und unbedeutend wie immer fühlen lassen. In diesem Spiel richtet sich all die Aufmerksamkeit auf die Menschen: Weiß gegen Schwarz, Demokraten gegen Republikaner, Homosexuelle gegen Straight oder Trump gegen keinen Trumpf. Sie wissen, dass der Kampf innerhalb der Gemeinschaft stattfindet. Es kann keinen Kampf gegen das Establishment geben. "

Trotzdem setzen STRAY FROM THE PATH eine 16-jährige Tradition fort, sich zu äußern. Diese Tradition hat die Gruppe in Genre-Koryphäen verwandelt. Kürzlich hat Rock Sound Subliminal Criminals auf Platz 17 seiner begehrten Liste "Top 50 Releases of 2015" platziert, während seine Single "First World Problem Child" [feat. Sam Carter] 721K Spotify Streams zählt. Zur Unterstützung der Platte, trafen sie fast jeden Winkel der Welt mit Architekten, The Amity Affliction, Beartooth, Stick To Your Guns und mehr zusätzlich zu Warped Tour. Im Jahr 2017 traten die Jungs für ihre vierte Zusammenarbeit mit dem Produzenten Will Putney [The Acacia Strain, Body Count] und zunächst mit dem Vocal-Produzenten Jesse Barnett ins Studio ein. Als sie zum ersten Mal mit Craig hinter dem Kit auftauchten, entfachten sie einen neuen Funken. "Seit Craig dazugekommen ist, war die Stimmung unserer Band elektrisiert", fährt Thomas fort. "Jeder hat ein brandneues Feuer in sich, um uns an Orte zu bringen, an denen wir noch nie waren. Er hat eine Chemie auf und neben der Bühne hinzugefügt, die uns zum Besseren verändert hat, und wir schreiben unser bestes Material dafür. Dann ist da Will. Er ist im Grunde ein Mitglied an dieser Stelle. Er ist unser Tie Breaker. Er versteht uns besser als jeder andere. Außerdem hat Jesse etwas mitgebracht, das wir noch nicht auf einem STRAY FROM THE PATH-Album hatten. "

Sie führten die Platte mit der ersten Single "Goodnight Alt-Right" ein. Ein ausgewachsener akustischer Angriff, der direkt auf die Halsschlagader, Konfrontation und umstrittene Kontroverse gerichtet ist. "Als Richard Spencer, ein weißer Rassist, vor ein paar Monaten auf die Kamera geschlagen wurde, war es schön zu sehen, dass er und sein Hass nicht toleriert wurden", erklärt er. "Wir waren schockiert zu sehen, dass die Leute ihn tatsächlich verteidigten. Sie sagten, er sollte Redefreiheit haben. Sie sind nicht falsch. Menschen sollten in der Lage sein, freie Meinungsäußerung zu üben. Manchmal haben die Dinge, die du sagst, Konsequenzen. Es gibt genug Hass, Elend und Spaltung in diesem Land, dass wir keinen im Fernsehen übertragenen weißen Rassisten brauchen, der sagt: "Dieses Land gehört den Weißen." Fazit: Wenn Sie Hass predigen, dann erwarten Sie Hass. "

Anderswo auf der Platte bringt Keith Buckley von Every Time I Die und The Damned Things pure Rock-Wut in die mitreißende und wilde "Strange Fiction" und die "wahnsinnige Stimme" von Bryan Garris von Knocked Loose fügt "All Day" eine weitere Dimension und Dynamik hinzu & Night. "In einem seltenen Cameo-Auftritt spuckt die Hip-Hop-Koryphäe Vinnie Paz von Jedi Mind Tricks die Wahrheit über" The House Always Wins "zwischen einem chaotischen, brennbaren und eingängigen Hardcore-Angriff aus. "Vinnie könnte das verrückteste Feature sein, das wir jemals hatten", erklärt Thomas. "Jedi Mind Tricks, und Vinnie speziell, ist eine der politischsten und wildesten Taten unserer Generation. Ich weiß, dass er nicht viel zusammenarbeitet, also war es eine unglaubliche Ehre, ihn dazu zu bringen, einen ganzen Vers zu machen. "

Letztendlich kommt nur der Tod zur richtigen Zeit.
"Das ist die Welt, in der wir leben", sagt Thomas. "Es machte eine schwerere und dunklere Version von STRAY FROM THE PATH, und der Tod ist das Einzige, was sicher ist."


support: Being as an Ocean.

▼ Zeige Mehrere Informationen

Kallmünzer Straße 16, 93133
Burglengenfeld
13 Juni , Mittwoch 20:00

Mehrere Events In Kürzeren Zeit

 24 August , Freitag
 Regensburg, Regensburg
 02 September , Sonntag
 Schwarzenfeld, Germany, Schwarzenfeld
 01 September , Samstag
 Regensburg, Regensburg
 31 August , Freitag
 Freiwillige Feuerwehr Vilshofen, Rieden
 15 September , Samstag
 Regensburg, Regensburg
 25 August , Samstag
 Fichten Ranch, Hohenfels
 25 August , Samstag
 Motocross Roggenburg, Roggenburg/ Baselland
 01 September , Samstag
 Live im Antik Kulturbühne Nittenau, Nittenau
 24 August , Freitag
 Teublitz, Teublitz
 23 August , Donnerstag
 Stadtpark Teublitz, Teublitz
 15 September , Samstag
 Bayerische Gesellschaft für Osteogenesis imperfecta Betroffene e.V.,
 15 September , Samstag
 Eckert Schulen, Regenstauf
 01 September , Samstag
 Live im Antik Kulturbühne Nittenau, Nittenau
 15 September , Samstag
 VAZ Pfarrheim Burglengenfeld, Burglengenfeld
 24 August , Freitag
 Teublitz, Teublitz
 24 August , Freitag
 Stadtpark Teublitz, Teublitz
 26 August , Sonntag
 ProKart Raceland GmbH & Co. KG, Wackersdorf
 26 August , Sonntag
 ProKart Raceland GmbH & Co. KG, Wackersdorf
 08 September , Samstag
 ProKart Raceland GmbH & Co. KG, Wackersdorf
 16 September , Sonntag
 Kulturschloss Theuern, Kümmersbruck
 09 September , Sonntag
 Miesberg Schwarzenfeld, Schwarzenfeld